top of page

Orthomolekulare Medizin

Aus Sicht der orthomolekularen Medizin führt ein biochemisches Ungleichgewicht im Körper zu Krankheiten. Dieses Ungleichgewicht kann durch Zugabe von Nahrungsergänzungs-mitteln ausgeglichen werden. Diese sogenannten Vitalstoffe sind auch als Mikronährstoffe bekannt. Zu ihnen gehören Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, essentielle Fett- und Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe sowie Pro- und Prebiotika. Alle Mikronährstoffe könnten grundsätzlich mit unserer täglichen Nahrung aufgenommen werden

Was ist die Orthomolekulare Medizin?

Aus Sicht der orthomolekularen Medizin führt ein biochemisches Ungleichgewicht im Körper zu Krankheiten. Dieses Ungleichgewicht kann durch Zugabe von Nahrungsergänzungsmitteln ausgeglichen werden. Diese sogenannten Vitalstoffe sind auch als Mikronährstoffe bekannt. Zu ihnen gehören Vitamine, Spurenelemente und Mineralstoffe, essentielle Fett- und Aminosäuren, sekundäre Pflanzenstoffe sowie Pro- und Prebiotika. Alle Mikronährstoffe könnten grundsätzlich mit unserer täglichen Nahrung aufgenommen werden.

2

Wann wird die Orthomolekulare Medizin angewendet?

Menschen mit psychischen oder körperlichen Blockaden, die mehr über sich und die Möglichkeiten des Umgangs mit den entsprechenden Beschwerden erfahren möchten, profitieren von der Technik der Hypnose am meisten. Idealerweise lässt sich der tiefe TRancezustand auch mit anderen körpertherapeutischen Therapien kombinieren (Akupunktur, Craniosacraltherapie etc.), diese in einem solchen Zustand erfahrungsgemäss besonders wirksam sind.

3

Wie wird ein Mikronährstoffmangel festgestellt?

Spezifische Laboranalysen können Hinweise auf Mangelzustände und Ungleichgewichte liefern und sind eine wichtige Grundlage der orthomolekularen Therapie.

Psychosomatische & Psychosoziale Medizin

Die effektive Behandlung einer Krankheit erfolgt nur erfolgreich durch den Einbezug von körperlichen, seelischen und sozialen Aspekten. In psychosomatischen Sprechstunden finden wir heraus, wie wir Ihr Krankheitsbild am besten behandeln. 

bottom of page